Gutshaus Büttnershof

Die historische Gutsanlage, deren Geschichte als adliges Lehen bis in das 15. Jahrhundert zurück zu verfolgen ist, war bis ins 17. Jahrhundert im Besitz der Familie von Stolting. Um 1700 erfolgte der Verkauf an Christian Büttner, dessen Namen das Gut bis heute trägt.

Später war das Anwesen Besitz der Familien Gansauge und von Lucke. Rudolf Wilhelm von Lucke, einst Rittergutsbesitzer, Regierungsrat und Deichhauptmann, heiratete in die preußische Adelsfamilie von Katte ein, so dass fortan der Besitz den Namen von Katte von Lucke führte.ng des Arrangements an. Dieser Text ist in der Zeichenlänge nicht begrenzt.

Das Gutshaus Büttnershof liegt direkt in der reizvollen Landschaft der Elbauen, nahe der Fähre Sandau. Das eigentliche Fachwerkhaus wurde 1750 erbaut. 1895 wurde es um zwei Flügel erweitert. Durch die zentrale Symmetrieachse wirkt das in sich heterogene Gebäudeensemble jedoch geschlossen. Das Gutshaus ist ein regional typisches Adelsgehöft in Einzellage. Die von Wirtschaftsgebäuden des mittleren und späten 19. Jahrhunderts großzügig umbaute Hoffläche verdeutlicht die ökonomische Potenz des ehemaligen Gutes und ist daher auch von regionalem wirtschaftsgeschichtlichen Interesse.

Ein gastliches Gemäuer...

... und zudem urgemütlich. Eine echte Einkehradresse. Denn 1992 erwarb der Maschinenbau-Ingenieur Bernd Prüfert das Anwesen und wendete Sieben Jahre lang Energie und Geld auf, um das Gebäude originalgetreu und mit viel Liebe zum Detail wieder entstehen zu lassen. Zugleich verwandelte er den 3,5 Hektar großen Park, der die Gutsanlage umgibt, in ein gepflegtes Kleinod. Zum unverwechselbaren Flair des Hauses tragen weiter die naturgetreuen Wandmalereien von Motiven der urwüchsigen Elblandschaft, die Gestaltung mit originell ländlichem Interieur sowie der sehr persönliche Service bei.

Die Lage inmitten der urwüchsigen Elblandschaft gestattet dem Gast wohltuende Naturerlebnisse. In aller Stille lassen sich hier Schwarzstörche, Seeadler und Biber beobachten. Gut ausgebaute Reit-, Rad- und Wanderwege findet man direkt vor der Haustür. Vor allem der Elberadweg, der von Cuxhaven bis hinunter zur tschechischen Grenze führt, ist ein beliebtes Eldorad(l)o für Fahrradtouristen aller Art geworden. Er führt unmittelbar am Gutshaus entlang. Von hier aus lassen sich idyllische Dörfer mit ihren alten romanischen Kirchen und hübsche, kleine Städte entdecken.

Öffnungszeiten Restaurant:täglich 11.30 bis 22 Uhr

Kontakt

Gutshaus Büttnershof
Dorfstraße 38
39606 Sandauerholz
Tel: 039390-81046
Fax: 039390-81846

info(at)gutshaus-buettnershof.de

www.gutshaus-buettnershof.de

Anreise mit Bus und Bahn

Planen Sie Ihre Reise nach Altmark mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Anreise mit dem Auto

Planen Sie Ihre Reise nach Altmark mit dem Auto.